Lebenskünstler - Online Jahresgruppe (KVHS Norden) (T = aktuell angebotenes Seminar)

Die innere Mitte stärken für Klima- und andere Krisen, Beginn: 23. September 2020

10 Online-Seminarabende, 4 individuelle Online-Einzelsitzungen

Informationsabend Donnerstag, 3. September 2020, 19.00 - 22.00 Uhr, online über Zoom oder online über PC und Großbildschirm in der KVHS-Norden, Uffenstraße 1.
Bitte melden Sie sich zusätzlich per E-Mail bei uns an und laden Sie das Programm Zoom auf Ihren PC, Tablet oder Smartphone. Wir senden Ihnen dann jeweils 10 Minuten vor Beginn der Abendseminare einen Einwahl-link.

Zitate zu Krisen und Chancen:

"Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will." (Albert Einstein)

Zum ersten Mal in der Geschichte hängt das physische Überleben der Menschheit von einer radikalen Veränderung des Herzens ab. (Erich Fromm)

Hoffnung ist eben nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Überzeugung, dass etwas Sinn macht - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht. (Václav Havel)


Einführung ins Thema:

Wie können wir es im Angesicht von Coronakrise, Klimakrise, Artensterben, Digitalisierung, Populismus, destruktiven gesellschaftlichen Veränderungen und persönlichen Krisen vermeiden, in Resignation und Zynismus zu verfallen. Wie können wir statt dessen unsere innere Mitte und Selbstregulation bewahren und in Frieden leben und selbstwirksam handeln? Wie können wir auch beruflich Menschen angesichts des Erlebens von Krisen kraftvoll lern- entwicklungsorientiert begleiten. Das sind zentrale Themen dieser Jahresgruppe.

Durch regelmässige Meditation, Achtsamkeit im Alltag können wir unsere Präsenz und Klarheit aus der inneren Mitte heraus stärken. Wenn wir unsere Erfahrungen und Betroffenheiten sowie alte belastende Muster in Einzelsitzungen sowie im Austausch mit anderen Teilnehmer*innen in einfühlsamen Erforschungsprozessen klären, gibt uns das Stabilität und innere Unabhängigkeit im Umgang mit äusseren Krisen. Wir werden in einer positiven Weise umfeldunabhängiger ohne uns aus der Welt zurückzuziehen. Gleichzeitig stärken wir unser Mitgefühl für uns selbst und andere.

Dazu lädt diese Jahresgruppe ein. Sie besteht aus 10 Online-Abendseminaren sowie 4 indivuduell zu vereinbarenden Online-Einzelsitzungen mit Sigrid oder Ernst Schulze Bremer. Ausserdem sorgen Erforschungsprozesse der Teilnehmer*innen zwischen den Seminaren zu zweit und zu dritt, persönlich oder online für eine kontinuierliche gegenseitige Begleitung auf dem Weg.




ThinkstockPhotos-585522428
ThinkstockPhotos-585522428

Krisen und Chancen:


In den letzten Monaten hat sich die Coronakrise mit ihren vielfältigen Einschränkungen unseres Lebens ganz ins Zentrum der Aufmerksamkeit gedrängt. Gleichzeitig Macht auch die Klimakrise keine Pause.

Wenn wir uns mit der realen Gefahr der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen konfrontiert sehen, löst das typischerweise verschiedene Abwehrreaktionen aus. Leugnen, Rettungsfantasien durch neue Technologien, Wut auf "Die da oben", privater Rückzug ins "Einfach so weiter leben" oder "Jetzt erst recht". Alle möglichen Kampf- und Flucht-Reaktionen oder auch Resignation und Trauer sind typische Phasen des Prozesses. Das grösste Gefahr liegt darin, wenn wir in einer Apathie von Herz und Verstand und Gleichgültigkeit gegenüber den jüngeren Generationen und uns selbst verharren.

Die Jahresgruppe bietet Raum um uns bewusster mit Mitgefühl für die jüngeren Generationen und für uns selbst zu öffnen. Einfühlsames Erforschen unserer Erfahrungen in Gemeinschaft hilft die dynamischen Veränderungen leichter zu integrieren. Durch stille Meditation und Achtsamkeitsübungen sorgen wir für regelmässige Entspannung und stärken unsere innere Balance. Wir setzen uns mit positiven Denkansätzen und Handlungsmöglichkeiten auseinander, um resillienter mit den Krisen umgehen zu lernen. Wir nehmen auch unser Eingebundensein in die natürlichen Abläufe unserer Mutter Erde (wieder stärker) wahr. Wir lassen uns von allem Lebenden, den Schicksalen von Menschen, Tieren und Pflanzen, auch in anderen Weltgegenden, berühren. Je stärker wir darin die Chancen für die innere Entwicklung, die Gestaltung unserer Beziehungen sowie kreative Verhaltensänderungen und gesellschaftliches Engagement erkennen, desto besser geht es uns vermutlich in unserem täglichen Leben.



Fotolia_72208321_S
© Nadalina.fotolia

Einzelthemen der 10 Seminarabende:
- Erlernen und Praktizieren der stillen Meditation,
- Präsenz- und Achtsamkeitsübungen für die innere Ausrichtung nutzen,
- Übungen zum Wachrufen von Dankbarkeit und Selbst-Mitgefühl,
- Phasen der Krisenbewältigung reflektieren und bewusster durchleben,
- uns für Umwelttrauer öffnen und gerade daraus neue Kraft schöpfen,
- Impulse zu einer spirituell-ökologischen Neuausrichtung aus den Ansätzen der "Tiefenökologie"(nach Joanna Macy u.a.) aufnehmen und besprechen,
- die Bedeutung von Gemeinschaft und Zusammenhalt zur Krisenbewältigung erfahren,
- Krisen als Chancen: Lernschritte aus der Bewältigung persönlicher Krisen entwickeln und Ressourcen durch posttraumatisches Wachstum erschliessen,
- konstruktive Schritte für Selbstwirksamkeit und positive Lebensgestaltung entwickeln,
- Einsichten aus den Seminaren in der Kommunikaton mit Familie, Freunden und Klienten in der Beratung nutzen,
- Lebensfreude und Gelassenheit leben.


Sonne durch Baumkrone

Methodische Elemente der Jahresgruppe im Einzelnen:

Alles online
In der Corona-Krise haben wir Einzelsitzungen und Seminare online durchgeführt. Dabei haben viele Teilnehmende und auch wir selbst die Erfahrung gemacht, dass man auch online am Computer, Tablet oder Smartphone gut und manchmal sogar besser als in der persönlichen Begegnung miteinander kommunizieren und forschen kann. Die Teilnehmer*innen sitzen zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung. In den Online-Seminaren halten wir eine hohe Präsenz, da Ablenkungen durch Nebengespräche kaum möglich sind. Und alle Beteiligten sparen - zum Teil lange - Fahrtzeiten. Teilnehmer*innen, die nur eine schlechte oder keine Internet-Verbindung haben, können sich in der KVHS-Norden treffen und dort von einem PC mit großem Bildschirm aus teilnehmen. Das Programm Zoom bietet ideale Möglichkeiten für die Online-Seminararbeit. Es hat sich seit vielen Jahren auch in professionellen Anwendungen bewährt. Die Teilnehmer*innen können sich das Programm einfach auf ihren Rechner laden. Wir als Seminarleiter verschicken einen Download-Link und senden auch jeweils kurz vor jedem Abend einen Link zur Einwahl in das Seminar.

> Stille Meditation
Die natürliche Methode der Atemwahrnehmung stärkt bei regelmässiger Praxis die verkörperte Präsenz im Hier und Jetzt. Die Technik ist sehr einfach zu erlernen und auszuüben. Sie führt in tiefe Entspannung und stärkt die innere Resilienz im Umgang mit Stress und hilft gleichzeitig psychosomatische Belastungen abzubauen.


> für das einfühlsame Erforschen sind:
O die Seminarabende: An jedem Seminarabend forschen die Teilnehmer*innen in Zweier- und Dreiergruppen sowie im Plenum mit wechselnden Fragestellungen und Arbeitsformen.

O Vier individuell vereinbarte Online-Sitzungen mit Sigrid oder Ernst Schulze Bremer: Die einstündigen Sitzungen können die Teilnehmer nach Bedarf mit den Seminarleitern als Skype-Sitzungen vereinbaren. Die Sitzungen sollten möglichst über das Jahr verteilt werden. Die Sitzungstermine würden wir gern alle schon im Herbst planen. Das Thema der Sitzungen wird nach individuellem Bedarf zu Beginn der Stunde vereinbart. Neben Fragen der Krisenverarbeitung sind aktuelle Lebensthemen die oft zur Erforschung alter belastender Muster führen und der vertiefte Zugang zur eigenen inneren Wahrheit und deren Integration ins tägliche Leben Hauptanliegen der Jahresgruppe. Darüber hinaus ist auch die Bearbeitung von Traumata aus belastenden Erlebnissen möglich. Und schliesslich können diese Sitzungen auch für Coachings zu anstehenden beruflichen Fragen und Fragen der Lebensführung mit der Haltung des Erforschens in Präsenz genutzt werden.

O Austauschsitzungen in achtsamem Erforschen mit einem oder mehreren anderen Teilnehmern der Jahresgruppe: Wir empfehlen den Teilnehmern sich regelmässig, z.B. ein mal wöchentlich, zu einer Austauschsitzung, im einfühlsamen Erforschen zu zweit oder zu dritt, persönlich oder via Skype zu verabreden. Diese regelmässigen Austauschsitzungen sind erfahrungsgemäss sehr hilfreich, um mit dem roten Faden innerer Entwicklung verbunden zu bleiben, aufkommende Themen zeitnah zu bearbeiten und zu verdauen und dabei die innere Präsenz zu stärken. Diese Austauschgruppen treffen sich oft auch nach Ende des Jahrestrainings weiterhin.

> Freies Bewegen zu Weltmusik
Wir beginnen häufig die Lehrgangseinheiten mit bewusstem Ankommen im Körper durch freies Tanzen zu kraftvoller Weltmusik. Das funktioniert auch Online über Zoom sehr gut.

> Achtsamkeitsübungen
Im Einklang mit den Themen der Treffen übern wir mit verschiedenen aktiven und stillen Zugängen zur Achtsamkeit verkörpert im Hier und Jetzt zu sein. Die Teilnehmer erlernen so spielerisch verschiedene Gewahrseins- und Bewegungsübungen auch für zu Hause zur Stärkung von Achtsamkeit im Alltag. Auch das funktioniert auch online recht gut.

> Vorträge
Kurzvorträge der Seminarleiter*in führen in das jeweilige Thema ein und öffnen den Raum für das einfühlsame Erforschen.

> Mitteilungsrunden: "Runden" im Plenum bieten allen Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Fragen einzubringen. Der Dialog in der Gruppe und mit den Seminarleitern öffnet den Raum für eine vertiefte Reflexion und Verarbeitung von belastenden Erlebnissen sowie tieferes Verstehen.

> Integration ins tägliche Leben
Der Erfolg der Jahresgruppe basiert ganz wesentlich auf einer kontinuierlichen individuellen Praxis. Die Motivation dazu liefert uns der Herzenswunsch, tiefere Zugänge zu uns selbst zu erschliessen und unserem wahren Sein auf die Spur zu kommen. Elemente der Praxis sind die regelmässige stille Meditation zu Hausse, Achtsamkeitsübungen im Laufe des Tages, Austauschsitzungen mit anderen Teilnehmern im Erforschen in Präsenz und die Offenheit für die Bedeutsamkeit, dessen was uns im täglichen Leben widerfährt. Auch eine aktive, selbstbestimmte Lebenspraxis mit einem mutigen Herzen, Leichtigkeit und Freundlichkeit gegenüber uns selbst und anderen helfen uns mehr und mehr die Qualitäten des/der Lebenskünstler*in zu entfalten. Wir leben in der Welt mit all ihren Krisen und Herausforderungen und können gleichzeitig friedvoll im Sein gegründet bleiben. Wieso kann das gelingen? Vielleicht weil es unser Wahres Wesen ist, einfach glücklich zu sein?!

Die Teilnahme an der Jahresgruppe ersetzt keine Psychotherapie. Sie setzt normale psychische Stabiltät voraus.

IM004458

Termine und Zeiten: 
Die Abendseminare finden etwa alle 4 Wochen mittwochs von 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr statt.

03.09.2020 Informationsabend, kostenlos

23.09.2020, 1. Abend
28.10.2020, 2. Abend Achtung! ausserhalb des 4 Wochen-Rhythmus
18.11.2020 3. Abend
16.12.2020 4. Abend
20.01.2021 5. Abend
24.02.2021 6. Abend
24.03.2021 7. Abend
21.04.2021 8. Abend
19.05.2021 9. Abend
16.06.2021 10. Abend

Umfang: 40 Unterrichtsstunden. Hinzu kommen die 4 Einzelsitzungen.

Teilnehmerzahl: 8 - 16 Personen.

Seminarleiter: Ernst und Sigrid Schulze Bremer gemeinsam

Ort: Online-Seminare über Zoom von zu Hause aus oder von einem Seminarraum mit Computer von der KVHS Norden, Uffenstraße 1 aus. . 

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme ist für ein Jahr verbindlich, also von September 2020 bis Juni 2021.

Fortsetzung Jahr für Jahr:
Die Jahresgruppe wird jeweils nach den Sommerferien mit einem anderen Thema in der sonst gleichen Struktur fortgesetzt. Ab September 2021 hoffen wir wieder Jahresgruppen mit persönlichen Seminaren durchführen zu können. (Wir denken jeweils an eine Bildungswoche im Herbst, Online-Seminarabende ca. alle 6 Wochen und zum Abschluss im Frühjahr ein persönliches Seminarwochenende in der KVHS Norden. Soweit dann Plätze frei werden, nehmen wir gern neue Teilnehmer auf. Diese Jahresgruppe versteht sich als Einführung in de Möglichkeiten einfühlsamer Erforschung unserer inneren Wahrheit. Weiterführende kontinuierliche Gruppen bietet die
Ridhwan-Schule an, in der wir selbst seit 1998 studieren. Mehr zu unserem Erfahrungshintergrund.

KVHS Norden Kursnummer: 20B220601

KVhs-Gebühr: für die 10 Seminarabende und Einzelsitzungen zusammen 400 € Anmeldung bei der KVHS Norden: Kontakt

Verknüpfung mit der Online-Jahresgruppe: "Unsere Herzensqualitäten entfalten": Die Abendseminare dieser Gruppe finden ebenfalls ca. alle 4 Wochen, mittwochs abends genau zwischen den Seminaren dieser Jahresgruppe statt, sodass Sie bei Buchung beider Gruppen ca. alle 2 Wochen ein Abendseminar haben. Die zusätzliche Gebühr beträgt dann - ohne zusätzliche vier Einzelsitzungen - 200 €. Zusammengefasst bedeutet das: Die Buchung beider Gruppen umfasst 20 Abende und 4 Einzelsitzungen bei einer Gebühr von 600 €. Anmeldung für die zusätzliche Gruppe direkt an die Seminarleiter Institut Consens, Göttingen, Ernst und Sigrid Schulze Bremer: kontakt


Informationsabend Donnerstag, 3. September 2020, 19.00 - 22.00 Uhr, online über Zoom oder online über PC und Großbildschirm in der KVHS-Norden, Uffenstraße 1.
Bitte melden Sie sich zusätzlich per E-Mail bei uns an und laden Sie das Programm Zoom auf Ihren PC, Tablet oder Smartphone. Wir senden Ihnen dann jeweils 10 Minuten vor Beginn der Abendseminare einen Einwahl-link.