Lebenskünstler - Jahresgruppe September 2023 bis Mai 2024
in Göttingen-Herberhausen (im achten Jahr)

Essenz, unsere wahre Natur
Den Reichtum unserer Seelenqualitäten wiederentdecken


7 Seminartage, ein halber Seminartag mit Gartenparty zum Abschluss pluls auf Wunsch 5 individuelle Einzelsitzungen,
persönlich in Göttingen-Herberhausen

Singe ein Lied, das noch keiner gesungen; Denke so, wie noch keiner gedacht. Strebe nach Gipfeln, die keiner bezwungen, Weine um Gott bei Tag und bei Nacht. Lieb alle Menschen wie niemand zuvor, Bestehe mutig den Kampf des Lebens. Schenk Frieden, der den Frieden verlor, Und Hoffnung dem, der hoffte vergebens.
(Paramahansa Yogananda)

Ich weiß nicht ob du je bemerkt hast,
dass völlige Stille herrscht,
wenn du vollkommen aufmerksam bist.
(J. Krischnamurti)


Termine, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
1. 16.09.2023
2. 21.10.2023
2. 25.11.2023
4. 13.01.2024
5. 24.02.2024
6. 06.04.2024
7. 04.05.2024
8. 22.06.2024
(16.00 - 22.00 Uhr, mit Gartenparty)

Schultüten


Unsere essenziellen Qualitäten wiederentdecken

Unsere wahre Natur ist unser wahres Wesen, friedvolles, erfülltes Sein. Sie hat viele Farben, Aspekte und Facetten. Wesentliche Qualitäten unserer Esssenz sind Liebe, Vertrauen, Kraft, Mitgefühl, Freude, wahrer Wille, Klarheit und Frieden. Diese Qualitäten haben wir mit auf die Welt gebracht. Sie alle sind lebendiger Ausdruck dessen, was wir wirklich sind.

Im Laufe der Entwicklung unserer Persönlichkeit, unseres Egos, entfernen wir uns mehr oder weniger stark von unserer Essenz. Wir lernen, in der Welt zu funktionieren und unser wahres Sein, dass oft nicht von unserer Umwelt gespiegelt wird, zu verleugnen. Das ist Teil der natürlichen, menschlichen Entwicklung und notwendig zum Erwachsenwerden. Wenn wir uns dann "groß gekriegt haben", neigen wir dazu, unser Ego und erlernte Überlebensstrategien für das zu halten, was wir sind. Damit unterdrücken wir unbewusst den Zugang zu unseren essenziellen Qualitäten, aber auch den Schmerz, sie nicht mehr zu erfahren und lebendig auszudrücken. Es entsteht eine leidvolle Leere und ein Gefühl von getrennt sein, nicht vollständig zu sein.
Das ist der Preis für den Verlust unseres Zugangs zu unserem wahren Sein.

In dieser Jahresgruppe widmen wir jeweils einen ganzen Tag einer der essentiellen Qualitäten. Wir untersuchen, in welcher Weise wir uns auf unserer Lebensreise von der jeweiligen Qualität getrennt haben und wie sich das Wiedererleben der Qualität im Hier und Jetzt anfühlen. Dabei unterstützen uns wie immer Meditation und einfühlsames Erforschen. So kann uns die Jahresgruppe helfen, den Zugang zu unserem, wahren Reichtum zu vertiefen und uns wieder mehr als der/die zu erleben, der/die wir wirklich sind.

Die Themen der Tage:
1. 16.09.2023 Einführung: Präsenz als Zugang zur Essenz
2. 21.10.2023 Rote Essenz: Urvertrauen und expansive Kraft
2. 25.11.2023 Orangene Essenz: Erfüllung und Zufriedenheit
4. 13.01.2024 Gelbe Essenz: Freude und Wünschen
5. 24.02.2024 Grüne Essenz: Liebe und Mitgefühl
6. 06.04.2024 Weisse Essenz: Wahrheit und Wille
7. 04.05.2024 Schwarze Essenz: Power und Frieden
8. 22.06.2024 Persönliche Essenz, mit anschliessender Gartenparty (16.00 -22.00 Uhr) mit Abendessen

Blumenkinder


Struktur der Jahresgruppe:

1 Einführungsabend
Wir informieren über die Themen der gesamten Jahresgruppe und machen mit den im folgenden beschriebenen Elementen den Ablauf praktisch erfahrbar.


7 Thementage in der Zeit von September bis Mai des Folgejahres
Basiselemente an diesen Tagen sind vor allem die Praxis der stillen Meditation, Achtsamkeitsübungen und an den Themen der einzelnen Tage orientierte Übungen. Dabei führen die Seminarleiter zunächst in Kurzvorträgen oder im Lehrgespräch in das Thema des Tages ein. Die Teilnehmer erforschen anschliessend dazu zu zweit oder zu dritt oder in Kleingruppen, was sie an dem Thema persönlich betrifft. So lösen sich alte Identifikationen und emotionale belastende Muster auf und der Zugang zu den essentiellen Qualitäten mit mehr Lebendigkeit und heiterer Gelassenheit in uns vertieft sich. In der Gesamtgruppe ist Gelegenheit für den Austausch der Erfahrungen und vertiefende Fragen.

Auf Wunsch 5 Individuelle Sitzungen in der Zeit von September bis Juni des Folgejahres

Die 5 einstündigen Sitzungen können die Teilnehmer*innen nach Bedarf mit den Seminarleitern als Treffen persönlich in Göttingen oder über Skype vereinbaren. Wir empfehlen eine Verteilung über die ganze Dauer der Jahresgruppe. Die Themen der Sitzungen werden nach individuellem Bedarf zu Beginn der Stunde vereinbart. Die jeweils behandelte essentielle Qualität, aktuelle Lebensthemen, die oft zur Erforschung alter belastender Muster führen und der vertiefte Zugang zur eigenen inneren Wahrheit und deren Integration ins tägliche Leben bieten viele Möglichkeiten für die Gestaltung der Sitzungen. Darüber hinaus ist auch die Bearbeitung von Traumata aus belastenden Erlebnissen möglich. Und schliesslich können diese Sitzungen auch für Coachings zu anstehenden beruflichen Fragen und Fragen der Lebensführung mit der Haltung des Erforschens in Präsenz genutzt werden.

Austauschsitzungen in achtsamem Erforschen mit einem oder mehreren anderen Teilnehmern der Jahresgruppe (empfohlen)
Wir empfehlen den Teilnehmern sich regelmässig, z.B. ein mal wöchentlich, zu einer Austauschsitzung, im einfühlsamen Erforschen zu zweit oder zu dritt, persönlich oder via Skype zu verabreden. Diese regelmässigen Austauschsitzungen sind erfahrungsgemäss sehr hilfreich, um mit dem roten Faden innerer Entwicklung verbunden zu bleiben, aufkommende Themen zeitnah zu bearbeiten und zu verdauen und dabei die innere Präsenz zu stärken.


Ablauf und Elemente der Seminare:

Ankommrunde:
Wir beginnen jeweils mit einer Runde zum persönlichen Ankommen und Einstimmen auf die Gruppe.

Tanzen und freies Bewegen zu Weltmusik
Freies Tanzen zu kraftvoller und einfühlsamer Weltmusik fördert das verkörperte Ankommen und die Erdung. Die ca. 4 Musikstücke unterstützen die Thematik des jeweiligen Seminars. Die Musikauswahl unterstützt das Thema des jeweiligen Abends.

Präsenzübungen
Im Einklang mit den Themen der Treffen stärken wir mit verschiedenen Bewegungsübungen und Stilleübungen den Zugang zu verkörperter Präsenz im Hier und Jetzt. Die Teilnehmenden erlernen so spielerisch verschiedene aktive Meditationen und Bewegungsfolgen auch für zu Hause.

Stille Meditation
Die natürliche Methode der Atemwahrnehmung stärkt bei regelmässiger Praxis die verkörperte Präsenz im Hier und Jetzt und fördert nachhaltig den Zugang zur eigenen wahren Natur und einem erfüllten Leben. Die Technik ist sehr einfach zu erlernen und auszuüben. Sie führt in tiefe Entspannung und stärkt die innere Resilienz im Umgang mit Stress und hilft gleichzeitig psychosomatische Belastungen abzubauen. In ihrer Einfachheit und bewussten Ziellosigkeit führt sie uns in die Tiefe unseres Seins und öffnet uns leicht für unsere Herzensqualitäten. Wenn Sie sich eine vertiefte Einführung in die Stille Meditation wünschen, empfehlen wir den Besuch der Bildungswoche:
Gelassenheit und Lebenskraft

Kurzvortrag
In kurzen Vorträgen und Lehrgesprächen führen wir in die Thematik der jeweiligen Seminareinheit ein. Am Anfang der Jahresgruppe geben wir auch Einführungen in die stille Meditation und die Praxis des einfühlsamen Erforschens.

Einfühlsames Erforschen
Wir erkunden mit Freundlichkeit und Offenheit gegenüber uns selbst und anderen sowie mit körperorientierter Achtsamkeit unsere Erfahrungen von Moment zu Moment sowie zu Seminarthemen und persönlichen Themen. So befreien wir uns von alten Identifikationen und emotional belastenden Mustern und damit verbundener Stress im Körper kann sich lösen. Der Zugang zu mehr heiterer Gelassenheit in uns vertieft sich. Grundlage dabei ist unser Vertrauen in die eigene innere Führung und die Freude am Endecken des eigenen, wahren Wesens. An den Seminartagen und Abenden erforschen wir auch im Dialog das Feld des Kontaktes mit anderen Gruppenmitgliedern.
Wenn Sie sich eine vertiefte Einführung in die Methode des Einfühlsamen Erforschens wünschen, empfehlen wir den Besuch der Bildungswoche:
Gelassenheit und Lebenskraft .

Mitteilungsrunden: "Runden" im Plenum bieten allen Teilnehmern die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und Fragen einzubringen. Der Dialog in der Gruppe und mit den Seminarleitern öffnet den Raum für eine vertiefte Reflexion und Verarbeitung von belastenden Erlebnissen sowie tieferes Verstehen.

Integration ins tägliche Leben
Der Erfolg der Jahresgruppe basiert ganz wesentlich auf einer kontinuierlichen individuellen Praxis. Die Motivation dazu liefert uns der Herzenswunsch, tiefere Zugänge zu uns selbst zu erschliessen und unserem wahren Sein auf die Spur zu kommen. Elemente der Praxis sind die regelmässige stille Meditation zu Hausse, Präsenzübungen im Laufe des Tages und Austauschsitzungen mit anderen Teilnehmer*innen mit einfühlsamem Erforschen. Auch eine aktive, selbstbestimmte Lebenspraxis mit einem mutigen Herzen, Leichtigkeit und Freundlichkeit gegenüber uns selbst und anderen helfen uns mehr und mehr in uns den Lebenskünstler zu verwirklichen.

Lotus

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme ist für ein Jahr verbindlich, also September 2023 bis Mai 2024.
Kaffee und Tee für die Pausen sind in der Kursgebühr enthalten. Zum Zapfen von Trinkwasser für die Seminarphasen empfehlen wir, eine eigene Flasche mitzubringen. Für die Mittagsmahlzeiten richten wir eine Umfrage im Internet ein, in die die Teilnehmenden ihre Essensbeiträge eintragen können, sodass wir ein ausgewogenes gemeinsames Menü bekommen.

Fortsetzung Jahr für Jahr:
Die Jahresgruppe wird jeweils nach den Sommerferien mit einem anderen Thema in ähnlicher Struktur fortgesetzt. Soweit dann Plätze frei werden, nehmen wir gern neue Teilnehmer*innen auf. Die Jahresgruppen bestehen in etwa zur Hälfte aus bisherigen und neuen oder wieder Teilnehmenden aus früheren Gruppen.
Diese Jahresgruppe versteht sich auch als Einführung in de Möglichkeiten einfühlsamer Erforschung unserer inneren Wahrheit. Weiterführende kontinuierliche Gruppen bietet die
Ridhwan-Schule an, in der wir selbst seit 1998 studieren. Mehr zu unserem Erfahrungshintergrund..

Die Teilnahmegebühr für die 7 Tagesseminare beträgt insgesamt 350 €, zahlbar in einem Betrag vor Beginn des zweiten Seminartages, unabhängig von der tatsächlichen Teilnahme an den einzelnen Bausteinen.
Alle Teilnehmenden sind eingeladen, ausserdem 5 Einzelsitzungen zu buchen. Die Gesamtgebühr dafür beträgt 250 €, zahlbar ebenfalls in einem Betrag vor dem 3. Seminartag und unabhängig von der tasächlichen Inanspruchnahme.

Umfang: Einführungsabend plus Tagesseminare = 60 Unterrichtsstunden. Auf Wunsch zusätzlich 5 Einzelstunden á 60 Minuten.

Teilnehmerzahl: maximal 14 Personen.

Seminarleiter: Ernst und/oder Sigrid Schulze Bremer

Anmeldung: bitte per E-Mail. Kontakt


foto 3


Gottes Glanz

Unsere tiefste Angst ist nicht die vor unserer Unzulänglichkeit. Unsere tiefste Angst ist nicht die Angst vor unserer unermesslichen Kraft. Es ist das Licht in uns, nicht die Dunkelheit, die uns am tiefsten ängstigt. Wir fragen uns: Wer bin ich, dass ich von mir sage, ich bin brillant, ich bin begabt und einzigartig. Ja, im Grunde genommen: Warum solltest du das nicht sein? Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, hilft das der Welt nicht. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du glaubst, zusammenschrumpfen zu müssen, damit sich die Leute um dich herum weniger unsicher fühlen. Wir sind geboren, um den Glanz Gottes zu offenbaren, der in uns ist. Gottes Glanz ist nicht nur in wenigen von uns, Gottes Glanz ist in jedem Menschen. Wenn wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir anderen ebenfalls die Erlaubnis, ihr Licht scheinen zu lassen. Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreien, befreien wir mit unserer Gegenwart auch andere.

(Bekannt wurde der Text durch Nelson Mandela)