Tiefenpsychologische Therapie

Sie misst dem Unbewussten einen zentralen Stellenwert für das Seelenleben bei, basierend auf den Entdeckungen von Sigmund Freud, C. G. Jung und Alfred Adler. Psychodynamik und Triebe des Menschen spielen eine große Rolle. Die Entwicklung der Ich-Struktur (Es, Ich und Überich) in den ersten Lebensjahren wird als bestimmend für die spätere Persönlichkeit gesehen.

Die Ursachen für psychische Belastungen werden hauptsächlich in der Kindheit gesehen. Besondere Bedeutung hat die Beziehung zu Mutter und Vater sowie anderen frühen Bezugspersonen. Bindungs-/Autonomie-Konflikte, Auseinandersetzung mit dem Überich und die Lösung aus alten selbst-begrenzenden Mustern spielen eine große Rolle. In dieser Therapieform wird Übertragungs- und Gegenübertragungsreaktionen besondere Bedeutung geschenkt.



Die Erkenntnisse der Tiefenpsychologie werden in der praktischen Arbeit mit einfühlendem inneren Gewahrsein verbunden. So kann der Klient alte Belastungen nach und nach verarbeiten (verdauen) und kommt in tieferen unbelasteten Kontakt mit seinem wahren Wesen. Methoden der Körperpsychotherapie fliessen vielfach in die Arbeit mit ein.

Termine nach Vereinbarung